m Bei Ausdruck bitte vorher auf Querformat einstellen  -  Besuchen Sie auch meine Hauptseite www.panikattacken.at Spezifische Phobien  F41.2 Eine Phobie ist eine gerichtete Angst, eine krankhafte Furcht vor etwas ganz Bestimmtem. Neben der Agoraphobie (d.h. einer multiplen Situationsphobie) und der sozialen Phobie kann auch die spezifische Phobie ein krankheitswertiges Ausmaß annehmen, wenn die Betroffenen erheblich darunter leiden und in ihrer sozialen, beruflichen oder sonstigen Funktonsfähigkeit stark beeinträchtigt sind. Eine spezifische Phobie ist eine  deutliche Furcht vor einem bestimmten Objekt oder einer bestimmten Situation oder eine deutliche Vermeidung solcher Objekte und Situationen. Die Konfrontation mit dem phobischen Reiz bewirkt eine Angstreaktion, die bis zu einer situationsgebundenen oder situationsbegünstigten Panikattacke ansteigen kann. Das Ausmaß der Angst hängt mit der Nähe zum phobischen Objekt zusammen (die Angst wird größer, wenn z.B. ein gefürchteter Hund näher herankommt), ist aber dennoch nicht immer in vorhersagbarer Weise damit verbunden (z.B. kann sich eine Hundephobie oder eine Brückenphobie zu unterschiedlichen Zeitpunkten in unterschiedlichen Reaktionen äußern). Häufige phobische Objekte und Situationen sind Tiere, Vögel, Insekten, Höhen, Donner, Fliegen, kleine geschlossene Räume, Anblick von Blut oder Verletzungen, Injektionen, Zahnarzt- und Krankenhausbesuche. Man unterscheidet folgende Subtypen: Tier-Typ: z.B. Insekten (Spinnen, Käfer, Schnecken), Schlangen, Mäuse, Hunde Naturgewalten-Typ: z.B. Gewitter, Donner, Blitz, Feuer, Wasser (Meer) Blut-Spritzen-Verletzungstyp: Angst vor Blut, Spritzen, Verletzung, medizinischer Behandlung (Zahnarzt) Situativer Typ: z.B. Fahrstuhl, Tunnel, Fliegen, Dunkelheit – also nur einzelne (spezifische) Phobien im Gegensatz zur Agoraphobie, die verschiedene Ängste umfasst Anderer Typ: z.B. Angst vor spitzen Gegenständen, Bakterien, Schmutz, öffentlichem Wasserlassen (bei Männern)   Spezifische Phobie: Wenn eine einzelne Phobie das Leben schwer macht Spezische Phobien sind irrationale Ängste Eine spezifische oder isolierte Phobie ist eine ausgeprägte, anhaltende und unangemessene oder unbegründete Angst, die durch das Vorhandensein oder die Erwartung von klar erkennbaren, eng umschriebenen Objekten oder Situationen ausgelöst wird. Die Konfrontation mit dem phobischen Reiz bewirkt eine Angstreaktion, die bis zu einer situationsgebundenen oder situationsbegünstigten Panikattacke ansteigen kann. Die Betroffenen erkennen, dass die Angst übertrieben oder unbegründet ist, können sich dadurch aber nicht beruhigen.  Die phobischen Objekte und Situationen werden gemieden oder können nur unter starker Angst oder großem Unbehagen ertragen werden. Bei Ausdruck bitte vorher auf Querformat einstellen  -  Besuchen Sie auch meine Hauptseite www.panikattacken.at meine Bücher www.panikattacken.at/spezifische_phobien